Aufruf des Bischofs

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Begleiterinnen und Begleiter in Gemeinden, Gruppen und Verbänden, liebe Schwestern und Brüder!

Im Januar 2022 werden die Sternsinger wieder zu den Menschen gesandt, um den Segen zu bringen. Ihr Motto ist aktueller denn je: „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“.
In den letzten Jahren ist besonders deutlich geworden, wie wichtig die Gesundheit ist. Wir sind dankbar, in einem Land zu leben, in dem die Allermeisten gut versorgt werden. In Ländern, die von Armut geprägt sind, können sich hingegen viele Eltern eine gute medizinische Versorgung ihrer Kinder nicht leisten. Der nächste Arzt und das nächste Krankenhaus sind oft weit entfernt. Nicht selten sind es die Projektpartner der Sternsinger, die helfen: Sie kümmern sich um verletzte Kinder, bringen Medikamente und medizinische Fachkräfte in entlegene Gegenden und fördern Kinder mit Behinderung. Sie unterstützen die Vorsorge und zeigen jungen Menschen, wie man sich vor Unfällen und Infektionskrankheiten schützt.

Das Plakatfoto zur Aktion Dreikönigssingen 2022 entstand im Südsudan. Es zeigt den fünfjährigen Benson, der nach einem Sturz vom Mangobaum operiert werden musste. Möglich war das, weil seine Mutter ihn ins Daniel-Comboni-Krankenhaus in der Stadt Wau bringen konnte. Die Klinik wird von den Sternsingern unterstützt. Sie ist ein Segen für die Menschen im Südsudan.

In Hilfsprojekten weltweit wird der Segen der Sternsinger konkret. Für uns ist ihr Segen an den Türen ein Zeichen der Hoffnung auf einen Gott, der uns trägt und behütet. Diese Zusage fasst der Leittext zur kommenden Sternsingeraktion, der Psalm 91, in Worte: „Wer im Schutz des Höchsten wohnt, der ruht im Schatten des Allmächtigen“ (Ps 91,1). Wir alle dürfen uns auf die Königinnen und Könige freuen, die von der Krippe zu den Menschen gehen. Mit den Sternsingern und unter ihrem Segen für unsere Häuser und Wohnungen gehen wir in das neue Jahr, das Menschen weltweit voller Hoffnung erwarten.

Fulda, den 23. September 2021
Für das Bistum Regensburg

Rudolf, Bischof von Regensburg

Waffenbrunn

Aufgrund der Corona-Situation wird die Sternsinger-Aktion in diesem Jahr wieder wie das letzte Mal durchgeführt. Die Sternsinger finden sich in Begleitung von Pfarrer Reißer am Donnerstag, 6.1. bei den angegebenen Stationen ein:

  • 10:30 Saisting (Kapelle)
  • 10:45 Balbersdorf (Kirche)
  • 11:00 Habersdorf (Kapelle)
  • 11:20 Kolmberg (Kirche)
  • 11:40 Klessing (Kapelle)
  • 14:30 Prienzing (Kapelle)
  • 14:50 Geigen (Kapelle)
  • 15:10 Willmering (Kapelle)
  • 15:30 Rhanwalting (Kapelle)
  • 15:50 Waffenbrunn (Kirche)

An den Stationen wird der Sternsinger-Segen gesprochen und um eine Spende für die Sternsingeraktion gebeten. Weihrauch und Kreide können Sie zu einem Preis von 1 € zusammen mit einem Hausgebet für die eigene Haussegnung bekommen. Pfr. Reißer wird bei dieser Gelegenheit auch den traditionell in der Weihnachtszeit beheimateten Kindersegen erteilen.

Wer darüber hinaus einen Hausbesuch der Heiligen Drei Könige wünscht, meldet sich bitte bis zum 5.1.2022 bei Lydia Preischl (Tel. 09971 6871).

Pemfling

In den Pfarrkirchen Grafenkirchen und Pemfling werden an Hl. Drei König die Weihrauchpäckchen von Pater Joseph gesegnet. Nach der Segnung können diese sowohl in den Pfarrkirchen, als auch an folgenden Kapellen gegen Zahlung von 1 € geholt werden: Engelsdorf, Großbergerdorf, Kager, Kreuth, Löwendorf, Obernried und Pitzling. Bei Bedarf in anderen Ortschaften können sich diese bei P. Joseph melden.

Quicklinks

page white link iconInfos zur Taufe

page white link iconInfos zur Eheschließung

page white link iconInfos für die Beerdigung

Viele weitere interessante Infos finden Sie unter dem Menüpunkt „Was tun wenn“ (Seelsorge)

kita wa

kita wi